Heutzutage, in Zeiten von Computern und Steuergeräten stellen Kfz-Mechaniker bzw. Kfz-Mechatroniker ihre Diagnose anhand von Fehlercodes die zuvor mit Diagnosegeräten ausgelesen werden. OBD-2 Fehlercodes sind in der Norm SAE J2012 bzw. der ISO 15031-6 definiert während herstellerspezifische Fehlercodes von den Fahrzeugherstellern selbst definiert werden können, sprich – Man unterscheidet genormte Fehlercodes, die bei allen Herstellern vorkommen können, und Hersteller-eigene Codes, die ein bestimmter Hersteller für bestimmte Modelle festlegt.

Durch die Auswertung der Fehlercodes lässt sich meist die Schwere der Fehler, die weitere Diagnose und die Fehlerbehebung bestimmen.