Ferrari Kontakt

Anschrift:

Ferrari SpA, Hauptverwaltung und Werk:

Via Abetone Inferiore n. 4,

I-41053 Maranello (MO)

Phone: +39 0536 949111

 

Facebook: https://www.facebook.com/Ferrari

Youtube: https://www.youtube.com/user/ferrariworld

Twitter: https://twitter.com/Ferrari

Instagram: https://www.instagram.com/ferrari/

 

Ferrari Tech-Info: https://www.techinfo.ferrari.com/tch/

Ferrari LaFerrari

Der Ferrari LaFerrari ist ein Supersportwagen des italienischen Sportwagenherstellers Ferrari, der auf dem Genfer Auto-Salon am 5. März 2013 als neues Spitzenmodell der Marke vorgestellt wurde. Als erster Serien-Ferrari verfügt er über einen Hybridantrieb – ein System, das bei Ferrari HY-KERS genannt wird und vom KERS aus der Formel 1 abgeleitet wurde. Als direkter Vorgänger des LaFerrari gilt der Ferrari Enzo. Mit einer Gesamtleistung von 708 kW (963 PS) gilt er als leistungsstärkster Zweisitzer der Marke Ferrari.

Ferrari F50

Der F50 ist ein Automodell des italienischen Autoherstellers Ferrari. Er wurde zwischen 1996 und 1997 anlässlich des 50-jährigen Firmenjubiläums in einer begrenzten Stückzahl von offiziell 349 Fahrzeugen gebaut und nur an ausgewählte Kunden verkauft. Der Neupreis des Fahrzeuges betrug umgerechnet zirka 380.000 Euro.

Das Hardtop des Fahrzeugs kann entfernt werden, um es in einen offenen Zweisitzer zu verwandeln.

Im F50 steckt viel Formel-1-Technik. Die Karosserie besteht aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff. Hierdurch wird eine enorme Steifigkeit erreicht. Die Reifen der Dimension 335/30 ZR 18 (Hinten) sitzen auf Felgen aus einer Aluminium-Magnesium-Legierung, die Radnaben bestehen aus Titan.

Das Nachfolgemodell des F50 ist der Ferrari Enzo Ferrari, der Vorgänger des F50 ist der Ferrari F40.

Ferrari F430

Der Ferrari F430 ist ein Sportwagenmodell des italienischen Automobilherstellers Ferrari, das von Frühjahr 2004 bis Mitte 2009 gefertigt wurde. Der F430 war bis zur Vorstellung des Ferrari 458 das Ferrari-Einstiegsmodell und ist der Nachfolger des erfolgreichen Ferrari 360, des bisher meistverkauften Ferrari-Modells.

Ferrari F40

Der Ferrari F40 ist ein Supersportwagen, den der italienische Sportwagenhersteller Ferrari von 1987 bis 1992 baute. Durch den Einsatz von Rennsporttechnik wie etwa Karosserieteilen aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff galt er damals als neuester Stand der Technik. Enzo Ferrari persönlich trieb 1986 dieses Projekt zum 40-jährigen Firmenjubiläum an, daher auch die Bezeichnung. Der F40 war als bis dahin schnellster und stärkster Ferrari für den Straßeneinsatz technisch und optisch ein besonderes Modell und der letzte Ferrari, der unter der Regie von Enzo Ferrari entwickelt wurde.

Von 1989 bis 1994 baute Michelotto 19 Exemplare für den Renneinsatz zum F40 LM um. Diese Fahrzeuge wurden in verschiedenen Rennserien eingesetzt. Das Leergewicht wurde auf 1050 kg reduziert und die Leistung auf 537 kW (730 PS) gesteigert; kurzzeitig konnte auch der Ladedruck erhöht werden, sodass 669 kW (910 PS) zur Verfügung standen. Der Wagen beschleunigte in nur 3,1 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreichte eine Höchstgeschwindigkeit von 367 km/h.

Ferrari F355

Der Ferrari F355 wurde auf dem Genfer Auto-Salon im März 1994 zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert. Er war der Nachfolger des Ferrari 348 und wurde bis zum Erscheinen des Ferrari 360 Modena im Jahr 1999 gebaut. Er stellte hinsichtlich Fahrverhalten, Fahrleistungen und Verarbeitungsqualität einen großen Fortschritt im Vergleich zum 348 GTB/GTS dar. Der Unterschied zum Nachfolger Ferrari 360 Modena hingegen ist in technischer Hinsicht gering; daher ähneln sich beispielsweise auch die Fahrleistungen der beiden Generationen.

Klaus Westrup, Chefredakteur des Automagazins „auto motor und sport“, lobte den F355 für die sehr hohen Fahrleistungen mit der direkten Leistungsabgabe des Motors, die Handlichkeit des Sportwagens und die sehr gute Sitzposition. Hingegen wurden das eingeschränkte Raumangebot, der schlechte Langsamfahrkomfort, das zum Teil laute Motorgeräusch und der relativ unbequeme Einstieg kritisiert.

Ferrari F12

Der Ferrari F12 ist ein Gran Turismo des italienischen Sportwagenherstellers Ferrari, der seit 2013 als Nachfolgemodell des Ferrari 599 verkauft wird. Er hat eine Straßenzulassung und soll nach Angaben von Ferrari bis zum Verkauf des LaFerrari der schnellste für den öffentlichen Straßenverkehr zugelassene Ferrari gewesen sein, der bis dahin produziert worden war (bezogen auf die Rundenzeit auf der Hausstrecke in Fiorano).

Nach Angaben des Kraftfahrt-Bundesamtes wurden von Oktober bis Dezember 2012 insgesamt 37 Ferrari F12 in Deutschland neu zugelassen, davon 29 Fahrzeuge durch gewerbliche Halter.